CV & Lehrveranstaltungen

Ab August 2020: Landeskirchlicher Beauftragter für Ethik und Theologie der Digitalisierung
Seit Mai 2019: Mitglied des Institute for Machine Learning and Analytics – IMLA

2012 – 2020: Weltanschauungsbeauftragter der Evangelischen Landeskirchen in Baden;
2011 – 2020: Studienleiter in der Evangelischen Akademie in Baden mit den Fachgebieten Wissenschaft, Kultur und Medien;
2010 – 2011: Pfarrvikar im Kirchenbezirk Emmendingen in den Kirchengemeinden Broggingen, Tutschfelden und Wagenstadt;

2009 – 2010: Pfarrvikar im Kirchenbezirk Offenburg;
2009 – Ordination;

2007 – 2009: Lehrvikariat in der badischen Landeskirche;
2004 – 2007: Hochschulassistent am Zentrum für europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften ZEGK; Mitarbeit und Leitung von verschiedenen Buch-, Forschungs- und Medienprojekten;
1994 – 2003 Studium der Theologie und der vergleichenden Religionswissenschaft an der Universität Heidelberg & Promotion in Religionswissenschaft; 
1991 – 1994: Jugendreferent der badischen Landeskirche;
1991 – Diplomreligionspädagoge (fh);
1988 – 1990: Freelancer (Erlebnispädagogik (D & FR) und Unternehmensberatung (CH));
1985 – 1991: Studium der Religionspädagogik an der EH – Freiburg; 

Fachgebundenes Abitur über zweiten Bildungsweg (Hauptschule / Gewerbeschule / Berufliches Gymnasium) & Zivildienst;
Aufgewachsen im südlichen Dreiländereck Deutschlands (D / F / CH);

Weiterqualifikationen:
Gemeindeberatung der badischen Landeskirche (Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung GBOE),
Systemische Prozessbegleitung,
Milieuberatung (Sinus),
Mediator,
div. Fortbildungen im Bereich Führung und Leitung,

Mitgliedschaften:
Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft (DVRW)
Arbeitskreis Empirische Religionsforschung
Gesellschaft für Informatik (GI)

Arbeitskreise / Projekte (u.a.):
Abklärung des Verdachts aufsteigenden Bewusstseins in der KI
DoWeCare (Ethik in der digitalisierten Pflege)

Mitherausgeber:
Online / Heidelberg Journal Of Religions On The Internet

Vergangene und laufende Lehrveranstaltungen

(vorr.) Universität Heidelberg: Wintersemester 2020/2021
(HS) Technische Utopien

Universität Heidelberg: Sommersemester 2020 /entf.
Hochschule Offenburg: Digitale Ethik / Maschinenethik – Transdisziplinäre Zugänge zu einem dynamischen Feld (Im berufsbegleitenden Studiengang Digitale Wirtschaft/Industrie 4,0) / entf.

Universität Heidelberg: Wintersemester 2019/2020
(HS) Digitalisierung- religionswissenschaftliche und religionspädagogische Perspektiven“ (zusammen mit Prof. Dr. Hartmut Rupp / Theologische Fakultät Heidelberg)

Universität Heidelberg: Sommersemester 2019
(PS) Grundtexte zur digitalen Revolution

Universität Heidelberg: Wintersemester 2018 / 2019
(PS/HS) Qualitative Sozialforschung (II)

Universität Heidelberg: Sommersemester 2018
(PS/HS) Qualitative Sozialforschung (I)

Universität Heidelberg: Wintersemester 2017 / 2018 
(HS) Alternative Weltdeutungen (zusammen mit Prof. Dr. Hartmut Rupp / Theologische Fakultät Heidelberg)

Universität Heidelberg: Sommersemester 2017
(HS) Die frechen Franzosen: Bourdieu, Foucault und Latour – Begriffe, Themen und Ansätze

Universität Heidelberg: Sommersemester 2016
(HS) Die Welt ist eine narrative Konstruktion / Erzählungen in religiöser Kommunikation (Zusammen mit Prof. Dr. Hartmut Rupp)

Universität Heidelberg: Wintersemester 2015/2016
(HS) Berufsbezeichnung: „Exorzist“ oder: „Wenn der Tisch mal wackelt …“

Universität Heidelberg: Sommersemester 2015
(HS) Qualitative Interviewforschung

Universität Heidelberg: Sommersemester 2014
Fluide Religion (Zusammen mit Prof. Dr. Hartmut Rupp)

Universität Heidelberg: Wintersemester 2013 / 2014
Hauptseminar: Christentum – Diversifizierungen in einem religiösen Feld

Universität Heidelberg: Sommersemester 2013
Hauptseminar: Bruno Latour / Medien, Religion und Politik oder: The making of of enemies – wie ich mir Feinde mache.

Universität Heidelberg: Wintersemester 2012/2013
Pro- / Hauptseminar: Narratologie: Methoden, Modelle und Praxis
Pro- / Hauptseminar: Christentum: Eine Einführung in ein dynamisches und innovatives Segment europäischer Religionsgeschichte.

Universität Heidelberg: Sommersemester 2012
Pro / Hauptseminar: Leben und Sterben von Avataren (Transmortalität im Kontext sozialer Medien)

Universität Heidelberg: Sommersemester 2007
Proseminar: Narratologie – Einführung und Vertiefung

Universität Heidelberg: Wintersemester 2006/2007
Methodisches Proseminar / Qualitative Sozialforschung: Das narrative Interview (Planung, Durchführung und Auswertung)
Methodisches Proseminar: Methodische Probleme mit dem Medienverbundsystem Internet
Lehrveranstaltung (Proseminar): „Und willst du nicht mein Bruder sein – so schlag ich dir den Schädel ein“ Religion im Kontext von lokalen und globalen Konflikten (EH- Freiburg)

Universität Heidelberg: Sommersemester 2006
Methodisches Proseminar: „Und die Wahrheit liegt irgendwo da draußen!“ (Fox Moulder) Verschwörungstheorien und andere Welterklärungsmodelle
Religionsgeschichtliches Proseminar: Judentum – Selbstdarstellung, Fremdwahrnehmung, Transformationsprozesse
Religionspädagogisches Hauptseminar (Zusammen im Prof. Dr. Rupp – RPI Baden): Die Religiosität Jugendlicher als Gegenstandsbereich der Bildungspläne

Universität Heidelberg: Wintersemester 2005/2006
Religionsgeschichtliches Proseminar: Christentum – Selbstdarstellung, Fremdwahrnehmung, Transformationsprozesse
Methodisches Proseminar: Hans G. Kippenberg, Entdeckung der Religionsgeschichte

Universität Heidelberg: Sommersemester 2005
Proseminar: Religionspädagogik im Kontext der Religionswissenschaft
Methodisches Proseminar: Medientheorien im religionswissenschaftlichen Kontext

Universität Heidelberg: Wintersemester 2004/05
Proseminar: Christliche Organisationsformen außerhalb der Großkirchen
Proseminar: Einführung in die Religionswissenschaft

Universität Heidelberg: Sommersemester 2004
Proseminar: Hans G. Kippenberg, Entdeckung der Religionsgeschichte
Methodisches Proseminar: Methodische Probleme mit dem Medienverbundsystem Internet